Mofacross 2004


Anno 2003 hatten wir uns schon einen besonderen Spaß gegönnt: Mofacross!
Anno 2004 einen weiteren...

zum 2ten:

Nach dem Riesenspass im Vorjahr hatte ich durchaus Lust auch in 2004 am Mofacross teilzunehmen. Leider hatte Rudi für dieses Jahr keine Lust die Prima wieder aufzupäppeln: da wären Kolben/Zylinder und etliche Einzelteile zu überarbeiten gewesen. Ausserdem hatte es zwischenzeitlich Reglementsänderungen gehagelt:

  • Mofas dürfen auch Fussschaltung haben - das öffnet den alten Klasse 4-Motoren und heissen Crossmotoren die Tore...
  • mehr als 3 Gänge zulässig
  • max. 70ccm
  • funktionsfähige Pedale nicht erforderlich - also auch Mokicks zulässig
  • zumindest die Abstammung von einem Mofa muß erkennbar sein (haha - was da im Fahrerlager stand war alles Andere...)
  • Renndauer 4 Stunden (2 Läufe)
  • min. 3 Fahrer
  • wer die meisten Runden hat gewinnt

Diese Änderungen hätten uns nun wirklich chancenlos gemacht. Was das mit MOFA-Cross zu tun hat ist mir bis heute ein Rätsel...

Aber egal: dann muss man sich eben etwas Geeignetes bauen...

Leider hatte Rudi dafür nicht die Muße. Aber da war ja noch Klaus (s.o.)...

Allerdings entschloss er sich recht kurzfristig seine Zündapp hai für das Event fertig zu machen. In Zahlen: so etwa 2 Wochen vorher..:-(

Das macht es der arbeitenden Bevölkerung natürlich schwer das Mopped in einen konkurrenzfähigen Zustand zu versetzen.

In McGyver- (bzw. A-Team)-Manier haben wir dann in einigen Nachtschichten rudimentäre Vorbereitungen getroffen:

  • Fussrasten einer XTZ660 angepasst
  • Sitzhöhe vergrössert (um Krämpfen in den angewinkelten Beinen vorzubeugen)
  • Zündung von Kettensäge eingebaut (da die Originale bei den hohen Drehzahlen angeblich immer verreckte)
  • Sprit aufgefüllt

Leider kamen wir nicht zu wirklichen Probefahrten, was sich im Rennen dann rächen sollte...

Strecke:

Die Strecke war in diesem Jahr auf einem anderen Acker bei Uedem. Endlich gab es auch ein paar "anständige" Sprunghügel, nicht die seltsamen Holzrampen. Mit dem Hai-Fahrwerk sollten die eigentlich gehen -dachten wir-.

1. Lauf:

Den Start zum 1. Lauf machte ich, hatte beim Le Mans-Start allerdings das Problem unser Mopped in der Reihe zu finden (das hatten die Kollegen kurzfristig woanders hingestellt ;-). Ausserdem bin ich ein alter Mann und nicht gut zu Fuss...

Naja, jedenfalls kam ich nicht wirklich als Erster vom Start weg, machte aber etliche Plätze durch gewohnt beherzte Fahrweise (tm) in der ersten Runde wett. Dann wurde ich allerdings auf der Geraden von den seltsamsten Gurken (dachten wir vorher darüber) überholt. Unser Hai lief einfach nicht anständig - drehte nicht - hatte keine Leistung. Das gestaltete sich dann so, dass ich abwechselnd auf der Geraden überholt wurde und das dann wieder im Kurvengeschlängel wettmachte - nicht wirklich dauerhaft erbaulich diese Situation :-(

Naja, dachte ich, durchfahen ist Alles. Fuhr meinen Turn zu Ende und überliess dann Klaus und Frank dem Elend. Als ich dann wieder von Frank übernahm bekam ich die Hai beim Versuch weiter zu fahren überhaupt nicht auf Drehzahl. Sch... dachte ich, so geht es einfach nicht! Ab mit dem Mopped "an die Box" (Klaus' himmelblauer VW-Transporter - naja, nicht wirklich himmelblau - nur neben den Rostflächen ;-).

Dann erstmal unsere "Super-Kettensägen-Tuning-Zündung rausgebaut und in Windeseile eine konventionelle Zündung mit Kontakten eingebaut und Pi*Auge mit reichlich Frühzündung eingestellt. Und, oh Wunder: das Ding rannte! GEIIIL!!! Was war das für ein Spass dass ICH die Konkurrenz auf der Geraden stehen lassen konnte!!! FREUDE !!!

...bis nach 2,5 Runden jedenfalls - dann brach mir andauernd das Hinterrad aus - Sch......! Plattfuss :-(((

An der Box Hinterrad raus, neuen Schlauch rein - halt, vorher noch die gebrochenen Speichen ausgebaut - naja, wird schon ohne für den Rest gehen, dann halt etwas weniger agressiv über die Sprunghügel...

Dann wieder raus auf die Strecke und den ersten Lauf zu Ende gefahren. Dabei hab' ich so viel Spass bei der Fahrerei gehabt, dass ich die komplette Zeit bis zum Abwinken durchgefahren bin. Hab' mir gedacht: macht so'ne Laune, da lass' mal die Kollegen sich ausruhen ;-) [Ich will Spass, ich will Spass]

Immerhin: Trotz der nun wirklich nicht spärlichen Probleme waren wir nach dem ersten Lauf auf Platz 12, also ziemlich genau in der Mitte platziert. Das liess erstmal hoffen...

Bilder aus 2004

Stand: 2/18/2013